SV trifft in Runde 2 des Niederrheinpokals auf Rot-Weiß Oberhausen. Spieltermin: 20./21.09.2016

In einem hoch intensiven und für die Zuschauer jederzeit attraktiven E Jugendspiel, trennten sich unsere Jungs von den Kindern aus Wegberg Beeck leistungsgerecht 6:6 (3:3,5:4,6:6).

Dass sich im MSV Düsseldorf am ersten Spieltag die vielleicht spielstärkste und womöglich auch beste Mannschaft der Bezirksliga beim Neuling SV Bedburdyck/Gierath vorstellte, war bereits vor der Partie klar und hat sich gestern auch auf dem Spielfeld bestätigt. Die Art und Weise, in der der Aufsteiger dagegenhielt und sich in letzter Minute ein 2:2-Unentschieden (1:1) sicherte, konnte sich allerdings sehen lassen. So ging die Punkteteilung zum Auftakt sogar in Ordnung.

SV Bedburdyck/Gierath - VfB Lohberg 7:4 (3:1). Elf Tore - wohlgemerkt ohne Verlängerung - gab es beim Bezirksliga-Duell zu sehen, die frühe Führung der Dinslakener durch Manuel Vitusnik (10.) drehten Ersin Deniz (15.), Marco Wenzek (24.) und Alexander Wirtz (38.).

Bedburdyck. 1. FC Köln, Eintracht Braunschweig, Fortuna Düsseldorf – die Liste der Vereine von Janusz Dziwior ist lang. Und dennoch steht nun der SV Bedburdyck-Gierath vorerst als letztes drauf.

Denn ab der neuen Saison wird Janusz Dziwior 16 bis 20 Jungen der A-Jugendmannschaft zweimal die Woche trainieren. Sein Sohn wird ebenfalls dem Verein beitreten und Spieler sein – ob der Vater da mehr triezt? "Nein", sagt Dziwior, "ich habe früher schließlich auch gespielt und weiß, was möglich ist und was nicht. Ich versetze mich in die Lage der Jungs und sehe das Ganze nicht so streng." Denn mit 18 Jahren hat auch er in der A-Jugend gespielt, allerdings nicht beim SV Bedburdyck-Gierath, sondern beim 1. FC Köln. 

Unsere Mannschaft war vom 10.06. bis 12.06. zum Abschluss einer tollen Saison in Kirchheim bei Kassel im Feriendorf Eisenberg. Außerdem haben wir zusätzlich auch noch erfolgreich an einem Turnier teilgenommen und einen tollen fünften Platz erreicht.

Auch im letzten Spiel der Hinrunde gab sich der Ligaprimus keine Blöße. Michael Fabry (2 Tore), Marcel Preckel, Jochen Schumacher,Andreas Koyro und Besart Jashari sorgten für den zwölften Gierather Saisonsieg. Mirko Faßbender traf für Delrath.

Sehr starker Wind  in Gierath. Keine guten Bedingungen ein Fussballspiel auszutragen. Schiedsrichter Günter Birbaum tat es und leitete ein Spiel auf guten Niveau, wie immer gut. Der SV spielte in der ersten Hälte gegen den Wind, was aber am Ende für uns kein Nachteil war.

Zum Seitenanfang