Nach 2 eher schwachen Auftritten in Auswärtsspielen, war der SV zuhause gegen den FC Büderich auf Wiedergutmachung aus. Das ließ die Mannschaft den Gegner auch von der ersten Minute an spüren.

Auf dem hervorragend zu bespielenden Rasen der SV Anlage, war der SV die spielbestimmende Mannschaft. All das, was die letzten beiden Spiele fehlte, nämlich Pressing, Präsenz und Spielfreude, hatte Trainer Thomas Schumacher unter der Woche bei der Mannschaft wiedergefunden. Die Truppe war nicht wieder zu erkennen. Es passte einfach alles.  Die Achse Lingweiler, Schumacher, Hintzen, Deniz, funktionierte bestens. In der 19. Minute erzielte Ersin Deniz das 1:0 für den SV, dem er 9 Minuten später, nach guter Vorarbeit von Talha Moral, das 2:0 folgen ließ. Kurz vor der Pause wurde ein klarer Vorteil weggepfiffen, bei dem E. Deniz alleine auf das gegnerische Tor zulief. Mit 2:0 ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel versuchte der Gegner das Spiel zu kontrollieren, wurde aber in der 55. Minute durch ein Kontertor von Kevin Mühlfarth, kalt erwischt. So stand es 3:0. Anschließend hatte der Gegner zwar mehr Spielanteile und auch einige Chancen, aber der SV blieb bei Kontern immer gefährlich. Als der Büdericher Bastian Fröhlich in der 77. Minute auf 1:3 verkürzte, war dies nicht mehr als eine Korrektur des Spielstands. Die Gierather hatten auch hier noch eine Antwort und wieder Ersin Deniz erzielte kurz vor Schluss, den Treffer zum 4:1 Endstand. Eine starke Leistung des SV Bedburdyck Gierath, wenn man bedenkt, dass immer noch einige Leistungsträger verletzungsbedingt fehlen. Das nächste Spiel ist am Donnerstag, den 13.04 um 20:00 Uhr beim SSV Berghausen.

Zum Seitenanfang