Da macht der Trainer sich Tage vor dem Spiel Gedanken, wie er die Mannschaft aus Kaarst bespielen möchte, und nach 13. Minuten ist das alles Makulatur. Ersin Deniz erhält für eine dämliche und völlig überflüssige Aktion vollkommen zurecht die Rote Karte.

Was unsere Mannschaft dann aber mit 10 Spielern auf dem Kunstrasen in Kaarst zeigt, verdient den höchsten Respekt. Taktisch und kämpferisch auf höchstem Kreisliga A-Niveau, dazu spielerisch sowieso immer gut anzuschauen. Kaarst mit etwas mehr Ballbesitz, Großchancen bleiben aber aus. 0:0 zur Pause. Zur zweiten Hälfte kam der SV etwas frischer aus der Kabine. In der 47. Minute schaltete Marco Wenzek den Turbo ein, läuft allen Kaarster Spielern davon und legt den Ball rüber zu Kevin Mühlfath, der zum 1:0 einschieben kann. Anschließend wieder mehr Ballbesitz für Kaarst, aber die besseren Chancen beim SV. Die Größte wiederrum durch Kevin Mühlfarth, der nach einer feinen Aktion nur die Latte traf. So mussten wir bis zum Schluss hart arbeiten um diesen Sieg nach Gierath zu holen. Richtig ans Zittern kamen wir aber nur bei einer größeren Chance des Gegners, ansonsten stand die Abwehr um u.a. Dominik Lingweiler, Jochen Schumacher und Tobi Daumen wie eine Wand. Ganz stark auch Thomas Tillenburg. Gefährlich wurde es für Kaarst immer wieder bei Kontern des SV. Sieht man das ganze Spiel ist der Sieg mit Sicherheit nicht glücklich, sondern verdient. Ganz starke Leistung unserer Jungs.

Fazit. Trotz Unterzahl ruhig geblieben und das gemacht was wir am besten können. Fußball spielen. Glückwunsch an Trainer und Mannschaft, weiter so.

Achim Bättgen

Zum Seitenanfang