Am Montag den 26.09.2016 waren wir zu Gast auf der Anlage in Elfgen.

Wieder konnte sich Trainer Andre Apelt über eine Mannstärke von 20 aktiven Spieler freuen.

Um 19.30 wurde die Partie angepfiffen. Von Beginn an versuchte der Gegner unsere Defensive sofort unter Druck zu setzten. Aber ohne zählbaren Erfolg.

Wie im ersten Spiel agierten wir wieder mit langen Bällen auf unseren Stürmer Dirk Bühlbecker. Das ein ums andere Mal konnte er sich gut durch setzten scheiterte aber am Torwart. Nicht so in der 15. Minute. Wieder ein langer Ball auf Dirk, auf in Richtung Tor und dann mit links in die Maschen. Ich wiederhole! MIT LINKS!

Trotz der Führung kamen wir aber immer noch nicht ins Spiel. Zu viele lange Bälle, zu viele Ballverluste durch hektische Aktionen. Der Gegner kam nun häufiger zu guten Einschussmöglichkeiten die unser Schimmel mit einigen Paraden entschärfen konnte.

In der 30. Minute konnte aber auch unser Keeper nicht den Ausgleich verhindern. Durch eine Stellungsfehler war der gegnerische Stürmer völlig frei vorm Tor und hatte keine Probleme den Ball einzuschieben.

In der 2. Hälfte stellten wir ein wenig um, was aber nicht den erhofften Erfolg brachte. Da wir natürlich alle Spieler einsetzten wollen, kam es durch die vielen Wechsel zu gelegentlichen Unstimmigkeiten.

Trotz allem wurden auch bei Ballverlusten keine Schuldzuweisungen in Richtung der Mitspieler gemacht. Anders bei den Gegner. Permanent wurden Schiedsrichterentscheidungen und Zweikämpfe kommentiert. Dies konnte schon sehr nerven und hatte zur Folge, das sich auch einige unserer Spieler zu einer härteren Gangart hinreißen ließen.

Es kam dann wie es kommen musste. Ein schöner Ball des Gegners über links und eine perfekt geschlagene Flanke führte zum 2:1 für die Elfgener.

Wir versuchten in den letzten 15 Minuten nochmal alles und kamen auch zu einigen Chancen, welche aber nicht genutzt werden konnten. Doch auch Elfgen hatte durch Konter natürlich noch die ein oder andere Chance, welche aber nicht verwertet werden konnten.

So blieb es am Ende bei der 1:2 Niederlage in einem über weite Strecken doch sehr hektischen und von ein paar Grätschen zu viel gespickten Spiel.

Anschließend saßen wir noch im Clubheim des Gegners zusammen und tranken traditionell noch ein paar kühle Getränke und genossen die Würstchen.

Wir bedanken uns bei der AH RW Elfgen für die Gastfreundschaft und gratulieren zum Sieg.

Ich kann nur nochmals betonen, dass es in meinen Augen allein um den Spaß am Kicken geht. Genau dafür, für den SPASS, haben wir uns entschieden uns einmal die Woche zu treffen. Und ich denke mal, da sind wir auf einem richtig guten Weg.

Die Zeiten, in denen es um Prestige, Persönliche Erfolge und siegen um jeden Preis geht, sind vorbei.

Ich freu mich auf die kommenden Monate oder auch Jahre in denen wir einfach Spaß am Kicken und an der Gemeinschaft haben.

Zum Seitenanfang