News Junioren

In der 52. Spielminute war das Spiel in der Leistungsklasse zwischen Kaarst und Bedburdyck/Gierath eigentlich entschieden!

Die Kaarster Jungs erzielten auf dem tollen Kunstrasenplatz das 2:0 für sich und keiner der Anhänger der Gierather Mannschaft glaubte jetzt noch an eine Wende zum „Guten“.

Nachdem wir auch im letzten Spiel gegen SF Vorst überlegen mit 9:3 gewinnen konnten, war am Samstag der TUS Grevenbroich zu Gast in Gierath. Obwohl man einigen unserer Jungs die durch Erkältungen geprägte letzte Woche anmerken konnte, setzten wir uns am Ende verdient und ungefährdet mit 6:1 gegen den TUS Grevenbroich durch.

Das U-15-Team spielte am Samstagnachmittag zu hause gegen den Spitzenreiter und Topfavoriten aus Nievenheim und bot den Zuschauern eine erstklassige Mannschaftsleistung und verlor absolut unglücklich nach einem Freistoß mit 0:1 Toren. Die Nievenheimer Jungs hatten in den ersten beiden Spielen bereits 20 Tore erzielt und sehr souverän die Spiele gewonnen!

Zons konnte unsere anfängliche Unsicherheit der ersten 10 Minuten nutzen um leider mit mehreren Toren in Führung zu gehen. Doch man merkte der Mannschaft an, dass man hier nicht kampflos untergehen möchte. Leider blieben unsere Angriffsbemühungen in der ersten Halbzeit ohne Erfolg und man ging mit einem 6 zu 0 Rückstand in die Pause.

In der zweiten Halbzeit kämpfte man verbissender gegen die zu hohe Niederlage. Wir erzielten sogar ein Tor, leider nutzten wir weitere Tormöglichkeiten nicht.

So musste man am Schluss   Zons zum Sieg Gratulieren.

Das Spiel gestern verlief bei weitem nicht so, wie es der Tabellenstand nach 4 Spieltagen hätte vermuten lassen. Glehn stand ohne Punktgewinn noch hinter unserem Team. Kaum angefangen lagen wir dann 2:0 zurück. Unsere Kinder waren nicht konzentriert und schauten den Gegnern beim Fussballspielen zu. Dies ging bis zum 6:0 für Glehn immer so weiter. Einige Kinder begannen sich nach und nach mehr gegen die große Niederlage anzustemmen. Und so kam es dann zu den Ehrentoren vor der Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit ging es ähnlich evtl. etwas besser weiter. Aber auch diese ging - meine ich - mit 4:1 an Glehn.

Spielerisch und läuferisch war unsere Mannschaft dem Gegner deutlich unterlegen. Und wenn dann wie zu Beginn auch der Ehrgeiz/"Einsatzwill" fehlt, dann gehen die Spiele so verloren. Man hat den Glehner Kinder zum Beispiel nach jedem geschossenen Tor den Willen angesehen, unseren Kindern sofort wieder den Ball abzunehmen. Bei einigen unserer Jungs wurde es im Verlauf etwas besser.
Aber von einem Sieg gegen eine 2007er Mannschaft sind unsere Jungs noch weit entfernt.

Meine Meinung ist, dass das Spiel von sehr viel Verunsicherung geprägt ist. Verunsicherung, den Ball anzunehmen, Unsicherheit, wo man auf dem Platz stehen muss, Unsicherheit, den Ball richtig weiterzuspielen. Dann sehen einige der Kinder die Fehler bei den anderen und fangen an, zu meckern. Das drückt dann noch zusätzlich auf die Stimmung.

Zum Seitenanfang