In den ersten Wochen des neuen Jahres konnte das U-15-Team nur bedingt trainieren, aber der Spielbetrieb war einigermaßen möglich. Trotzdem war für das Trainerteam die Gesamtsituation nicht wirklich zufriedenstellend. So nahm das Team um Spielführer Okan an einem Hallenturnier des FC Zons teil und erreichte einen tollen 2. Platz.

Unser Team spielte in Gruppenphase gegen DJK Novesia Neuss 0:0, den Gastgeber FC Zons hat unser Team mit 2:1 durch Tore von Haris und Okan bezwungen und im letzten Gruppenspiel trafen wir auf den selbst ernannten Favoriten SG Orken/Noithausen und dem Tabellenzweiten in der Leistungsklasse! Unser Team konnte dieses Spiel sehr sicher und hochverdient mit 1:0 gewinnen und stand somit als Gruppensieger im Endspiel. Wir waren in allen Gruppenspielen die bessere Mannschaft und vor allem im Spiel gegen die SG Orken/Noithausen haben wir neben dem Siegtreffer durch Agnit, auch noch sage und schreibe fünf hundertprozentige Torchancen ausgelassen und der Gegner hatte eventuell anderthalb Torchancen! Im Endspiel trafen wir dann auf den TSV Norf und auch hier waren wir wieder die klar bestimmende Mannschaft, aber nach Ablauf der regulären Spielzeit stand es 0:0 und durch das ungeliebte Elfmeterschießen musste der Sieger ermittelt werden. Hier hatten die Jungs vom TSV Norf dann die besseren Nerven und gewannen das Elfmeterschießen und erreichten somit den 1. Platz.

Herzlichen Glückwunsch an das Team aus Norf.

Mannschaftsaufstellung: Nick, Silas – Agnit, Aaron, Okan, Bahattin, Arif – Alexander, Melik, Haris, R. Mack und R. Werner

 


Bei den Freundschaftsspielen waren die Leistungen des Teams wirklich sehr, wenn nicht sogar dramatisch unterschiedlich!
Das Spiel gegen SVG Neuss-Weißenberg war wirklich von beiden Teams eine gute Leistung und sehr ansehnlich für die Zuschauer. Unser Team konnte über die komplette Spielzeit voll überzeugen und am Ende stand ein gerechtes 2:2 Unentschieden unter der Leitung des guten Schiedsrichter Christoph Köntgen.

Mannschaftsaufstellung: Nick (Ehssan) – Agnit, Aaron, Bahattin, Okan – Alexander (Raul) – Asmen, (Nico) Arif, R. Mack, (Linus) R. Werner (Melik) – Eniz (Florian)

Tore: 0:1, 1:1 – Bahattin, 1:2, 2:2 - Melik

 

Beim Spiel gegen den TuS 07 Liedberg glaubte das Trainerteam wirklich nicht, was die Augen über 70 Spielminuten sahen! Unser Team war nicht wieder zu erkennen. Keine Laufbereitschaft, null Zweikampfverhalten, spielerische Mängel ohne Ende, Keine Spielfreude und zum Schluss auch noch hochverdient mit 1:2 verloren!  Aber im Laufe einer Saison hat man immer wieder solche Spiele und vielleicht lag es auch an den niedrigen Temperaturen, wobei die Jungs aus Liedberg mit den gleichen Dingen zu kämpfen hatten.

Mannschaftsaufstellung: Ehssan (Nick) – Agnit, Aaron, Bahattin, Okan – Alexander (Florian) – Asmen, Raul, (Nico) R. Mack, (Tim) R. Werner – Eniz (Haris)

Tore: 0:1, 0:2, 1:2 – Bahattin

 

Das dritte Freundschaftsspiel gegen SC Viktoria 04 Rheydt fiel immer wieder den schlechten Witterungsverhältnissen zum „Opfer“ und musste viermal abgesagt werden.
Insgesamt war die Wintervorbereitung alles andere als „Gut“, und trotzdem wird das Team beim Rückrundenstart in Dormagen-Hackenbroich mit Selbstvertrauen die schwere Aufgabe beim Tabellenführer der Leistungsklasse angehen. Ein verdienter Sieg gegen die SG Orken/Noithausen, auch wenn es in der Halle war - zeigt einfach welche Möglichkeiten das Team hat.

Mit großem Bedauern musste das Team aber zwei Abgänge im Winter verkraften. Der SC Kapellen schlug in der Wintertransferperiode zu und holte sich mit Alican und Niklas zwei sehr gute Fußballer in ihre Reihen. Wir wünschen beiden Jungs bei Ihrem neuen Verein alles erdenklich Gute und vor allem den sportlichen Erfolg den sich die beiden selber wünschen und hoffentlich auch viele Einsatzzeiten! Für uns sind die beiden Abgänge schmerzlich, aber auch hier konnten wir bereits selber, auch wenn die Umstände ein wenig glücklich gewesen sind, einen Neuzugang verzeichnen. Mit Fabio begrüßen wir einen neuen und guten Fußballer in unseren Reihen, der vor allem menschlich super ins Team passt. Mit dem Zugang können wir einen der beiden Abgänge bestens auffangen!

Wir wünschen Fabio in seinem neuen Team alles Gute und den sportlichen Erfolg. Herzlich willkommen im Team lieber Fabio.


Bericht: Trainer Thomas Haun

Zum Seitenanfang