Mit einer 7:3-Niederlage in Frimmersdorf-Neurath war die Mannschaft von Trainer Hermann am Tiefpunkt der Saison angekommen. Nicht die dritte Niederlage in Folge schmerzte, sondern die Art und Weise. Mit der bis dato schlechtesten Saisonleistung setzte es völlig verdient diese Niederlage. Das einzig Positive war, dass die Niederlage ohne Folgen blieb, weil Frimmerdorf-Neurath ohne Wertung spielt.

Am Samstag, den 01.04. stand im Heimspiel gegen den SV Rot-Weiß Elfgen Wiedergutmachung auf dem Programm. Ohne die Stammspieler Jonah, Nico und Luzia zeigte die neuformierte Mannschaft um Kapitänin Julia Moral und siegte völlig verdient mit 8:3 (kein Aprilscherz). Von Beginn an hatte das Team zwar die Spielführung in der Hand, musste aber aufgrund von Abstimmungsproblemen einen 1:2 Rückstand zur Pause hinnehmen. Lediglich Elias traf nach einer schönen Ecke von Justin zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

In der zweiten Spielhälfte gab es dann kein Halten mehr. Bereits kurz nach der Pause erzielte erneut Elias nach einer Ecke von Justin den Ausgleich zum 2:2. Angetrieben vom sehr gut aufgelegten Elias setzte das Team konsequent nach und so fielen die weiteren Tore zwangsläufig. Neben Elias, der insgesamt 4-mal traf, reihte sich noch Justin mit drei Treffern und Jan mit einem Tor in die Torschützenliste ein. Schade war nur, dass Torhüter Matti mit dem Schlusspfiff noch einmal hinter sich greifen musste.

Mit 16 Punkten rangiert das Team weiter auf Platz 4, aber mit nur 2 Punkten Rückstand auf den 3.Tabellenplatz. Da sollte noch was gehen!

Bedburdyck, 33.04.2017 – Peter Langjahr

Zum Seitenanfang