Als Jahrgangsmannschaft 2007 in der Gruppe 3 des Jahrgangs 2006 gestartet, sind unsere Jungs bis zum Ende der Hinrunde souverän und ungeschlagen in die Gruppe 2 aufgestiegen. Hier warteten für unsere junge Mannschaft teilweise ungewohnt physisch und spielerisch starke Gegner. So verlief der Rückrundenstart mit 2 Niederlagen gegen SG Rommerskirchen-Gilbach und SC Kapellen (0:5) entsprechend holprig. Durch zwei aufeinanderfolgende Siege in Stürzelberg und gegen SUS Gohr glaubten wir auch spielerisch wieder an unser gewohntes Niveau anknüpfen zu können, bevor unser Nachbar aus Hemmerden uns eine weitere verdiente, jedoch unnötige, dritte Niederlage (3:4) in der Rückrunde zufügte. Die vierte Niederlage folgte gegen Norfer Jungs, die allesamt fast zwei Köpfe größer waren. Trotz aufopferungsvoll kämpfender und spielerisch überlegener Kinder aus Gierath, ging das Spiel mit 1:2 an die Norfer. Danach folgten 3 Spiele gegen DJK Gnadental, SV Rosellen und JSG Delhoven Straberg, die wir mit etwas Glück, Willen und den besseren Einzelspielern verdient für uns entscheiden konnten. Diese Spiele waren besonders schön anzusehen, nicht nur wegen der 3 Punkte, sondern weil Einsatz, Leidenschaft und Spielintelligenz stimmten. Mit der Mannschaft aus Rosellen konnten wir sicherlich das bislang spielerisch beste Team neben dem SC Kapellen in dieser Gruppe mit 3:0 besiegen.

In den letzten Spielen konnten wir sehen, was die Kinder in der für sie schweren Saison gelernt haben. Sich auf diesem Niveau, mit Einsatz, Willen und spielerischem Können durchzusetzen, ist bewundernswert. Die Niederlagen gegen Hemmerden und gegen Norf waren hier sicherlich im Nachhinein sehr hilfreich. Die Entwicklung der 2007 er Kinder geht in Summe in die richtige Richtung, die Rückschläge und Niederlagen gehören zum Entwicklungsprozess. Diese Saison wird unsere Kinder stärker machen, da sind wir uns im Trainerteam einig. Danke für eine tolle Mannschaftsleistung.

Danke auch an die Eltern für die tolle Unterstützung. Wir freuen uns zum Ausklang der ersten E Jugendsaison auf die anstehenden Turniere sowie spannende Freundschaftsspiele u.a. gegen DJK Giesenkirchen, SG Kaarst, FC Wegberg Beeck, SG Unterrath und als absolutes Highlight am Mittwoch, 31.5 um 17:00 Uhr gegen die U9 von Borussia Mönchengladbach auf unserem Rasenplatz in Gierath.

Nach dem sehr schlechten Auftritt der Mannschaft am Mittwoch gegen Holzheim (0:3), wollte der SV gegen Kaarst ein besseres Gesicht zeigen. Sowohl Kaarst und auch Gierath sind gerettet und konnten somit befreit aufspielen. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, mit mehr Chancen für den SV in der ersten Hälfte. Die größte hatte Torjäger Ersin Deniz, der aber einen Elfmeter verschoss. So bleib es bis zur Pause beim 0:0. Anfang der zweiten Hälfte drückte Kaarst ein paar Minuten mächtig aufs Tempo und hatte eine Riesenchance mit 3 Torschüssen hintereinander.

Nach 2 eher schwachen Auftritten in Auswärtsspielen, war der SV zuhause gegen den FC Büderich auf Wiedergutmachung aus. Das ließ die Mannschaft den Gegner auch von der ersten Minute an spüren.

Mit einer 7:3-Niederlage in Frimmersdorf-Neurath war die Mannschaft von Trainer Hermann am Tiefpunkt der Saison angekommen. Nicht die dritte Niederlage in Folge schmerzte, sondern die Art und Weise. Mit der bis dato schlechtesten Saisonleistung setzte es völlig verdient diese Niederlage. Das einzig Positive war, dass die Niederlage ohne Folgen blieb, weil Frimmerdorf-Neurath ohne Wertung spielt.

Nach dem das Team um die Spielführer Arif, Alexander und Nick in den letzten Wochen arg gebeutelt wurde und wirklich wenig Selbstvertrauen hatte, zeigte sich das Team am Samstag im Heimspiel gegen die SG Kaarst stark verbessert und bot bei doch äußerst schlechten Witterungsverhältnissen eine tolle Mannschaftsleistung. Das Team erspielte sich mit einer sehr disziplinierten Leistung ein hoch verdientes 2:2 Unentschieden. Das Ergebnis geht für beide Teams vollkommen in Ordnung.

FC Delhoven : SV Bedburdyck Gierath       0:1

Unsere Erste Mannschaft musste gestern beim FC Delhoven antreten. Eine schwere Aufgabe stand der Mannschaft um Trainer Thomas Schumacher bevor, haben wir uns doch in Delhoven immer schwergetan. Dazu kam die ungeliebte Asche, die in Delhoven auch noch sehr holprig ist. Gestern zeigte unsere Mannschaft aber von Beginn an, wer das bessere Team ist. Mit einem gefühlten Ballbesitzanteil von 70%, spielte die Mannschaft ihren technischen Vorteil aus, ohne allerdings zu großen Torchancen zu kommen.

Am Samstag, den 04.03. gastierten unsere Freunde von Germania Grefrath zum Verfolgerduell bei uns auf der Anlage. Nach 60 Minuten freuten sich unsere Gäste über einen verdienten 1:0 Sieg – herzlichen Glückwunsch. Von Anfang an bestimmten unsere Gäste das Spiel. Die Torchancen, die sich Grefrath nach und nach erarbeitete, konnte Keeper Matti bis zur Halbzeit allesamt parieren. Kurz nach der Halbzeit war es dann soweit, einen Fernschuss konnte Matti leider nur abpral-len lassen und Grefrath staubte zum Tor ab. Die Mannschaft um Kapi-tän Jonah gab nicht auf und konnte sich zum Schluss sogar noch ei-nige Torchancen erarbeiten. Mit etwas Glück wäre daher durchaus ein Unentschieden möglich gewesen, so aber blieb es beim Sieg für Grefrath.

20170307Platzverweis? Der Bedburdycker Jochen Schumachers (r.) sah nach diesem Foul an Gnadentals Kapitän Pavel Kmiotek die Gelbe Karte. FOTO: l. berns

Gierath. Bezirksligist SV Bedburdyck/Gierath überzeugt beim 3:0-Heimsieg gegen Gnadental. Von Christos Pasvantis

In dieser Form wird es ein sehr langer Weg für die DJK Gnadental, wenn sie noch von den Abstiegsrängen der Fußball-Bezirksliga entkommen möchte. Bei der 0:3-Pleite (0:1) beim SV Bedburdyck/Gierath war die DJK zum Jahresauftakt chancenlos. "Das war enttäuschend", fand Trainer Jörg Ferber.

Zum Seitenanfang